Doppelpreisträgerinnen der Gerhart-Hauptmann-Realschule bei „Chemie entdecken“

Realschule unter den zehn erfolgreichsten Teilnehmerschulen des landesweiten Wettbewerbs.

HerrLissonLorenaDillhard  AngelinaAltmann

Angelina Altmann und Lorena Dillhardt aus der Jahrgangsstufe 9 der Gerhart-Hauptmann-Realschule (GHR) haben äußerst erfolgreich an dem Experimentalwettbewerb „Chemie entdecken“ teilgenommen. Sie wurden am 18. Juli 2013 im Rahmen einer Feierstunde im Department für Chemie an der Universität Köln von Schulministerin Sylvia Löhrmann für ihre hervorragenden Leistungen als Doppelpreisträgerinnen beider Wettbewerbsrunden geehrt. Gleichzeitig wird die GHR als eine der zehn besten teilnehmenden Schulen an dem Wettbewerb ausgezeichnet.
Rund 9300 Schülerinnen und Schüler aus NRW haben an beiden Runden des Wettbewerbs „Chemie entdecken“ mitgemacht. Unter den 360 Preisträgern konnten sich 60 Schülerinnen und Schüler für beide Wettbewerbsrunden als Doppelpreistäger auszeichnen.
In der ersten Wettbewerbsrunde mit der Aufgabe „O(H)-zwei!“, die unmittelbar nach den Sommerferien Ende August 2012 startete, standen Experimente und knifflige Fragen zum Thema Sauerstoff im Mittelpunkt. Seine Rolle bei Verbrennungsvorgängen und beim Rosten wurde experimentell untersucht. Sauerstoff wurde durch verschiedene Methoden aus Oxireinigern freigesetzt und das Gas als solches nachgewiesen. Auch viele spannende und komplexe Fragen rund um die Oxireiniger auf Sauerstoffbasis ließen sich spielerisch durch einfache Experimente beantworten, z. B. auch die Frage: „Wie entferne ich hartnäckige Grasflecken aus meiner Hose?“ Durch Recherchen erhielten die Schüler zusätzlich nützliche Informationen, worin sich Oxireiniger, Vollwaschmittel und Feinwaschmittel unterscheiden und wie man sie optimal im Alltag anwendet.
Die zweite Runde mit der Aufgabe „Oh du dickes Ei!“, veröffentlicht im Januar 2013, befasste sich mit Experimenten rund ums Hühnerei: Wie kann ich testen, ob ein Ei roh oder gekocht, ob es frisch oder alt ist? Wie kann man die Eierschale eines rohen Eis entfernen, ohne die Eihaut zu zerstören? Was geschieht mit diesem Ei in destilliertem Wasser? Baiser und Mayonnaise selbst gemacht, wie geht das? Welche Informationen sind im Stempelaufdruck verschlüsselt? Diese und weitere Fragen galt es experimentell und durch Recherchen zu beantworten, wobei die Schüler mit guten Ideen und viel Spaß dabei waren.
Andreas Lisson, Schulleiter der GHR über das gute Abschneiden der Preisträgerinnen: „Ich freue mich über das Ergebnis und auch über das aller anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerordentlich, da dies mit dazu beigetragen hat, dass die GHR in diesem Jahr zu den Top 10 der teilnehmenden Schulen beim landesweiten Wettbewerb gehört.“
Neben den Doppelpreisträgerinnen gab es noch drei weitere mit Auszeichnung prämierte Schülerinnen und Schüler und zusätzlich 45, deren Leistungen mit Urkunden gewürdigt wurden.