Herbert Fox erhielt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

 

Herbert Fox

von links nach rechts
Heiko Herrmann (AMUSICALS), Andreas Lisson (Schulleiter), Michael Bednarek (AMUSICALS).
Brigitte Dahm-Wölki (Mit-Initiiatorin), Bettina Schilde (stellv. Schulleiterin), Herbert Fox,
Kathrin Römer (neue Koordinatorin) und Friedrich-Wilhelm Quabeck (ehemaliger Schulleiter der GHR)

In einer Feierstunde im Kreishaus Recklinghausen erhielt Herbert Fox, der von 1975 bis 1976 und von 1981 bis 2011 an der Gerhart-Hauptmann-Realschule unterrichtete,  am 4. Dezember 2013 zusammen mit den AMUSICALS Michael Bednarek und Heiko Herrmann aus den Händen von Landrat Cay Süberkrüb die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.In seiner Laudatio heißt es:
„Herbert Fox engagiert sich seit 12 Jahren insbesondere im sozialen Bereich und seit über 20 Jahren auch im beruflichen Bereich über das normale Maß hinaus. Im Jahr 2000 begann Herr Fox gemeinsam mit Michael Bednarek und Heiko Herrmann sein Engagement für das Projekt „AMUSICALS“. Dort ist Herr Fox zuständig für die gesamte Ablauf-Organisation sowie die Akquirierung von Spenden und die Betreuung von Sponsoren. Er organisiert alle notwendigen logistischen Aufgaben vom Festlegen der Proben- und Auftrittstermine bis zur Verteilung der Eintrittskarten. Herbert Fox engagiert und koordiniert die zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer zu den Auftritten.“

In einem weiteren Abschnitt heißt es:
„Herr Fox ist eine außergewöhnliche Lehrerpersönlichkeit. Im Jahre 1982 rief er das Fußballturnier ins Leben, das bis heute in jedem Jahr vor den Osterferien ausgetragen wird. Im Jahre 1989 initiierte er die Schülerzeitung „Graffiti“, die er bis zum Beginn des Schuljahres 2000/2001 leitete. Herr Fox gründete als Verantwortlicher für den unterrichtlichen Schwerpunkt Medien die damals einzige Schüler-Radiosendung in NRW, „Radio Herby“. Diese Sendung wird seitdem alle vier Wochen im Lokalsender „Radio-Emscher-Lippe“ ausgestrahlt. Ferner war Herr Fox für die E-Mail-Projekte seiner Schule verantwortlich. Hier pflegten die Schülerinnen und Schüler Kontakt mit Schulen in Großbritannien, USA und Australien. Seit 1999 waren Schülergruppen der MacGregor High School aus Brisbane mit ihren Lehrern viermal zu Gast in Gelsenkirchen, zuletzt im Jahre 2012. Von den ersten Überlegungen bis zur Umsetzung hat sich Herr Fox intensiv auch für die Einführung eines bilingualen Zweiges an der GHR eingesetzt.“

Die Gerhart-Hauptmann-Realschule gratuliert Herbert Fox, Michael Bednarek und Heiko Herrmann zu der hohen Auszeichnung.

In einer Stellungnahme bedankte sich Herr Fox bei der ehemaligen und jetzigen Schulleitung, beim Kollegium, bei den Eltern und Schülern, sowie bei allen Sponsoren und Spendern für die Zusammenarbeit und Hilfe, und er betonte. dass er stellvertretend für sie alle die Auszeichnung entgegen genommen hat.

 

Adventbasar in der Gerhart-Hauptmann-Realschule gut besucht


Über 1500 Besucher kamen am Freita, den 29.11.2013, zum traditionellen Adventsbasar der Gerhart-Hauptmann-Realschule, der bereits zum 28. Mal stattfand. Und alle waren da: Eltern und Großeltern, die wochenlang in ihrer Freizeit Weihnachtsgeschenke für den Basar gebastelt hatten, viele Ehemalige, die die Gelegenheit nutzten, um ihre damaligen Mitschüler und Lehrer wieder zu treffen, viele Schüler mit ihren Geschwistern, um Weihnachtsgeschenke kaufen oder zu basteln.
Die Aula war festlich dekoriert, Stand an Stand, das Angebot weihnachtlich und abwechslungsreich: Adventskränze, Kerzenhalter, Weihnachtsmänner mit selbstgehäkelten und gestrickten Mützen, Meisenknödelhalter, selbstgemachte Marmelade. Dazu Filzschlüsselhalter, Mützen und Taschen, Weihnachsterne sowie Rentiere und Elche aus Holz.
„Wir Eltern haben drei Abende in der Schule und drei Abende zuhause gesägt, geschliffen und geklebt, um für Wandertage und –fahrten die Klassenkasse unserer Kinder aufzufüllen“, sagte Katja von Domaros, Mutter eines Sohnes aus der 8d.
Die 9a hatte selbst zu bemalende Kissen als Kreativangebot auf dem Programm. Unterhalten wurden die Besucher durch „Classroom-Musik“, kammerartige Musikaufführungen von Schülerinnen und Schüler in der Cafeteria und durch Tanzdarbietungen der Tanz AG auf der Bühne in der Aula.
Auch kulinarisch wurde ein reichhaltiges Angebot vorbereitet: Grillstände, internationale Essensspezialitäten, Salate, Waffeln und Gebäck standen zur Auswahl.
Eine Tombola mit zahlreichen Gewinnen wie Puzzles, Schalke Fan-Utensilien, Spielzeug und Spielen, gespendet von Geschäftleuten aus Erle, war ein weiterer Programmpunkt.
„Der Adventsbasar ist zu einem festen Bestandteil unseres Schullebens und auch für den Stadtteil Erle geworden. Wir werden diese Tradition auch als zukünftige Gesamtschule weiterführen“, so Schulleiter Andreas Lisson.

Mit bestandener Prüfung in Wirtschaftsenglisch beste Aussichten im zukünftigen Beruf

24 Schülerinnen und Schüler der Gerhart-Hauptmann-Realschule erhalten „English for Business Certificate“Klasse 9b mit Zertifikat

Wir leben bereits in einer globalisierten Welt mit internationalen Verpflechtungen in Handel, Verkehr, Kommunikationswesen und Wirtschaft. Die geschäftliche Kommunikationsfähigkeit der Mitarbeiter wird für den Erfolg der Unternehmen immer wichtiger und kann Voraussetzung für eine berufliche Karriere sein.
22 Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse 9b der Gerhart-Hauptmann-Realschule (GHRS) haben nun – nach bestandener Wirtschaftsenglischprüfung – das Abschlusszertifikat LCCI  (London Chamber of Commerce and Industry) der Londoner Handelskammer erhalten und das mit Auszeichnung.  Der Abschluss wird von vielen Unternehmen weltweit anerkannt und steigert die Einstellungschancen der Absolventen.
Möglich wurden die Wirtschaftsenglischkurse für die Zusatzqualifikationen durch das Sponsering der Sparkasse Gelsenkirchen. „Unser Ziel ist es, die Schüler stärker auf das Berufsleben vorzubereiten. Dieser Kurs mit einem außerschulischen Abschluss ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Wir sind der Sparkasse dankbar für diese Unterstützung“, so Schulleiter Andreas Lisson.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b (jetzt 9b) haben im Juni 2013 an der LCCI Wirtschaftsenglischprüfung: English for Business: Preliminary teilgenommen und folgende Prüfungsergebnisse erzielt:
Schriftliche Prüfung:
22 x with distinction         (entspricht der Bestnote)
1×93%, 1×92%, 4×90%, 2×89%, 1×88%, 3×87%,
3×85%, 2×83%, 1×81%, 1×80%, 3×76%
2 x with merit
1×69%, 1×65%

 

 

 

Veröffentlicht unter Presse

Doppelpreisträgerinnen der Gerhart-Hauptmann-Realschule bei „Chemie entdecken“

Realschule unter den zehn erfolgreichsten Teilnehmerschulen des landesweiten Wettbewerbs.

HerrLissonLorenaDillhard  AngelinaAltmann

Angelina Altmann und Lorena Dillhardt aus der Jahrgangsstufe 9 der Gerhart-Hauptmann-Realschule (GHR) haben äußerst erfolgreich an dem Experimentalwettbewerb „Chemie entdecken“ teilgenommen. Sie wurden am 18. Juli 2013 im Rahmen einer Feierstunde im Department für Chemie an der Universität Köln von Schulministerin Sylvia Löhrmann für ihre hervorragenden Leistungen als Doppelpreisträgerinnen beider Wettbewerbsrunden geehrt. Gleichzeitig wird die GHR als eine der zehn besten teilnehmenden Schulen an dem Wettbewerb ausgezeichnet.
Rund 9300 Schülerinnen und Schüler aus NRW haben an beiden Runden des Wettbewerbs „Chemie entdecken“ mitgemacht. Unter den 360 Preisträgern konnten sich 60 Schülerinnen und Schüler für beide Wettbewerbsrunden als Doppelpreistäger auszeichnen.
In der ersten Wettbewerbsrunde mit der Aufgabe „O(H)-zwei!“, die unmittelbar nach den Sommerferien Ende August 2012 startete, standen Experimente und knifflige Fragen zum Thema Sauerstoff im Mittelpunkt. Seine Rolle bei Verbrennungsvorgängen und beim Rosten wurde experimentell untersucht. Sauerstoff wurde durch verschiedene Methoden aus Oxireinigern freigesetzt und das Gas als solches nachgewiesen. Auch viele spannende und komplexe Fragen rund um die Oxireiniger auf Sauerstoffbasis ließen sich spielerisch durch einfache Experimente beantworten, z. B. auch die Frage: „Wie entferne ich hartnäckige Grasflecken aus meiner Hose?“ Durch Recherchen erhielten die Schüler zusätzlich nützliche Informationen, worin sich Oxireiniger, Vollwaschmittel und Feinwaschmittel unterscheiden und wie man sie optimal im Alltag anwendet.
Die zweite Runde mit der Aufgabe „Oh du dickes Ei!“, veröffentlicht im Januar 2013, befasste sich mit Experimenten rund ums Hühnerei: Wie kann ich testen, ob ein Ei roh oder gekocht, ob es frisch oder alt ist? Wie kann man die Eierschale eines rohen Eis entfernen, ohne die Eihaut zu zerstören? Was geschieht mit diesem Ei in destilliertem Wasser? Baiser und Mayonnaise selbst gemacht, wie geht das? Welche Informationen sind im Stempelaufdruck verschlüsselt? Diese und weitere Fragen galt es experimentell und durch Recherchen zu beantworten, wobei die Schüler mit guten Ideen und viel Spaß dabei waren.
Andreas Lisson, Schulleiter der GHR über das gute Abschneiden der Preisträgerinnen: „Ich freue mich über das Ergebnis und auch über das aller anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerordentlich, da dies mit dazu beigetragen hat, dass die GHR in diesem Jahr zu den Top 10 der teilnehmenden Schulen beim landesweiten Wettbewerb gehört.“
Neben den Doppelpreisträgerinnen gab es noch drei weitere mit Auszeichnung prämierte Schülerinnen und Schüler und zusätzlich 45, deren Leistungen mit Urkunden gewürdigt wurden.

Gerhart-Hauptmann-Realschule zum dritten Mal als MINT-Schule zertifiziert

Bereits zum dritten Mal wurde die Gerhart-Haupmann-Realschule (GHR) als MINT-Schule für weitere drei Jahre zertifiziert. Am 2. Mai erhielt der Schulleiter der GHR, Andreas Lisson, das Gütesiegel „MINT-Schule NRW“ in Düsseldorf von der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Silvia Löhrman.

Mint_Zertifizierung

Schulleiter Andreas Lisson (vorne rechts) bei der Übergabe des Gütesiegels „MINT-Schule NRW“ durch die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Silvia Löhrmann (Links vorne)

Schon seit 2006 besteht die Gerhart-Hauptmann-Realschule als MINT-Schule. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ziel einer MINT-Schule ist es, den Stellenwert der „MINT-Fächer“ zu stärken sowie das Interesse von Kindern und Jugendlichen für mathematische Fragestellungen und naturwissenschaftliche Phänomene zu wecken und zu fördern, damit sich der dringend benötigte Nachwuchs für mathematisch-naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Berufe entwickeln kann. Weiterlesen

Auszeichnung für Schülerinnen der Gerhart-Hauptmann-Realschule bei „Chemie entdecken

Angelina Altmann und Lorena Dillhardt aus Jahrgangsstufe 9 der Gerhart-Hauptmann-Realschule (GHR) haben äußerst erfolgreich am Wettbewerb „Chemie entdecken“ 2-2012 teilgenommen. Sie werden am 18. Juli 2013 im Rahmen einer Feierstunde in Anwesenheit der Ministerin für Schule und Weiterbildung, Sylvia Löhrmann, für ihre hervorragenden Leistungen in dieser Wettbewerbsrunde in der Universität Köln ausgezeichnet. Dazu erhielten sie jetzt die Einladung.

Am Wettbewerb „Chemie entdecken“ 2-2012 beteiligten sich landesweit rund 5000 Schülerinnen und Schüler in NRW. Das Thema dieser Runde lautete „O(h)-zwei!“ Dazu mussten Experimente zum Thema Sauerstoff  durchgeführt und protokolliert werden, etwa Sauerstoff als brandfördernder Stoff, als Bleichmittel oder einfach nur als der Stoff, der Eisen zum Rosten bringt. Zudem wurden unterschiedliche Waschsubstanzen wie Oxidreiniger, Waschsoda oder auch Vollwaschmittel auf ihre Bleichwirkung hin untersucht.

Wichtig für eine erfolgreiche Teilnahme war vor allem ein genaues Beobachten, Beschreiben und vor allem eine gute und saubere Dokumentation und Auswertung. Insgesamt nahmen 46 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen der Gerhart-Hauptmann-Realschule erfolgreich an der Wettbewerbsrunde teil und erhielten jeweils Urkunden.

Mehr unter: www.chemie-entdecken-nrw.org

Australische Schüler zu Gast in der Gerhart-Hauptmann-Realschule

AustralierEine achtzehnköpfige Schüler- und Lehrergruppe  der MacGregor Highschool aus Brisbane Australien besuchte vom 29.11. bis 4.12.12 die Gerhart-Hauptmann- Realschule (GHR) in Erle.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, sich gegenseitig über die Kultur und Sitten ihrer Länder auszutauschen und ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen . Das scheint gelungen: „Während des Aufenthalts habe ich mehr Englisch sprechen gelernt als vorher in der Schule!“, so Laura Kleiszmantatis aus der Klasse 9d. Zum besseren Kennenlernen waren die Gäste bei den Familien der Realschüler untergebracht.Während ihres vorweihnachtlichem Besuches, nutzten die Gäste die Gelegenheit, auch die Sehenswürdigkeiten Gelsenkirchens und des Ruhrgebietes zu sehen. Auf dem Programm standen die Veltins-Arena, das Bergbaumuseum und Weihnachsmärkte der Region. Zufrieden und mit vielen Eindrücken vom Ruhrgebiet reisten die Gäste weiter Richtung Leipzig, wo sie ihre Rundreise fortsetzen.
Die australischen Gäste besuchten die GHR bereits zum vierten Male. Der Kontakt, der auch durch E-Mail-Freundschaften von Lehrern und Schülern gepflegt wird, besteht seit 1999.